Die politischen Schlagzeilen der ersten Wochen zeigen es schon ganz deutlich: 2017 wird ein wichtiges, ein entscheidendes Jahr mit dem Zielpunkt „Bundestagswahl“ am 24. September! Diese Wahlen sind von unserer Branche von besonderer Bedeutung. Jetzt ist der Zeitpunkt, unsere Themen an die Politik heranzutragen und mit zielführenden Lösungen in die Wahlprogramme der Parteien aufgenommen zu werden.

Wir als Verband arbeiten auf allen Ebenen, um Politiker zu informieren und vor allem zu überzeugen. Wir weisen auf Themen hin, die uns bewegen und zeigen vor allem die Lösungen auf, wie das Gastgewerbe als eine der systemrelevanten Leitökonomien noch mehr dazu beitragen kann, die Wirtschaft in unserem Land anzukurbeln. Das ist eine wichtige Aufgabe eines Verbandes – gerade in einer Branche, die von kleinen und mittelständischen Unternehmen geprägt ist.

Aber auch jeder Einzelne kann einen Beitrag leisten. Politiker aller Parteien sind auch zu Gast in Hotellerie und Gastronomie – sei es Privat oder auch als Teilnehmer an Veranstaltungen.

Nutzen Sie diese Gelegenheit zu einem Gespräch und zeigen Sie auf, wo der Schuh konkret drückt. Ich bin mir sicher, dass Sie gerade im Wahljahr immer ein offenes Ohr finden werden. Und: Informationen von Praktikern sind authentisch und nachhaltig – das kommt bei der Politik durchaus an.

Wichtig ist aber auch, dass wir gemeinsam Stärke demonstrieren. Deshalb steht für mich fest: Am 24. April beim GastroFrühling bin ich mit dabei. Und ich möchte auch Sie bitten zu kommen, denn die Vergangenheit hat gezeigt: Ein volles Zelt beeindruckt die Politik. Denn dann wird auch optisch deutlich, wie stark und geschlossen unsere Branche ist.